Unbenanntes Dokument
  Stiftung
  Vorstand
  Stifter werden
  Aktuelles
  Links
  Unsere Satzung
 



 
Aktuell

Laudatio zur Verleihung des ersten Förderbeitrages der Gemeinschaftsstiftung Mölln am 21. 9. 2010 durch den stellv. Vorsitzenden des Stiftungsvorstandes, Ernst du Maire

Meine sehr geehrten Damen und Herren,
es ist mir eine große Freude und Ehre, den ersten Förderbeitrag unserer Stiftung heute überreichen zu dürfen.
Vorher möchte ich aber den Stiftern und besonders unserem früheren Bürgermeister Engelmann sehr herzlich für ihr Engagement danken!
Ohne die großzügigen Spenden anlässlich Ihrer Verabschiedung wären wir nicht in der Lage, schon bei diesem Stiftungsgründungsfest eine erste Förderung vorzunehmen.
Die große Spendenbereitschaft zeigt, dass offensichtlich bei vielen Bürgern ein Bedürfnis besteht, unsere Stadtgemeinschaft zu fördern und für all das Gute, das wir in Mölln genießen, zu danken.
An unserem ersten Förderbeitrag soll die Zielsetzung der Stiftung beispielhaft verdeutlicht werden.

Diese Ziele sind nach unserer Satzung zur Zeit:
1. Die Förderung der Jugend- und der Altenhilfe sowie Bildung und Ausbildung.
2. Die Förderung von Kunst und Kultur- natürlich in Mölln!

Eine der wichtigsten Weichenstellungen auf diesem Gebiet war der Aufbau des Marion- Dönhoff- Gymnasiums. Vor elf Jahren startete er in Mölln. Eine großartige Erfolgsgeschichte und eine beispielhafte Entwicklung unseres Schulangebotes begann.
Wer heute das Leben auf unserem Schulberg beobachtet, kann sich nur über diese Entwicklung und das muntere junge Gewimmel freuen.
Sie, lieber Herr Engelmann, haben großen Anteil an dieser Erfolgsgeschichte! Da trifft es sich gut, dass nun ein Teil der Spenden anlässlich Ihrer Verabschiedung zur Förderung einer besonders schwungvollen Aktivität des Marion- Dönhoff- Gymnasiums eingesetzt wird.
Welche Aktivität?
Sie alle, meine Damen und Herren, haben es eben erlebt- mitreißend, schwungvoll, begeisternd, - manchmal auch laut- aber immer tolle Musik!!
Die Big Brass- Company des Marion- Dönhoff- Gymnasiums Mölln unter der Leitung von Frau Buxel- Krohn soll den ersten Förderbeitrag in Höhe von 1500€ erhalten.
Wir danken für Ihren großartigen Auftritt und die musikalische Gestaltung der Gründungsfeier unserer Stiftung.
Seit 10 Jahren entwickelt sich die Big Brass Company parallel zum Aufbau des Gymnasiums. Wir kennen Sie aus unzähligen Auftritten in Mölln und Umgebung, aber auch in Hamburg und Lübeck. Sie waren immer hervorragende Repräsentanten unserer Stadt.
Heute gehören ca. 25 Musiker im Alter von 13- 60 Jahren- davon ca. 10 Schüler- zur B. B. C. .
Gemeinsam leisten Sie damit ehrenamtlich eine wichtige Arbeit .Der pädagogische Wert guter Musikerziehung kann nicht hoch genug eingeschätzt werden! Spielend müssen höchste Perfektion und Genauigkeit- verbunden mit klarer künstlerischer Aussage- im harmonischen Zusammenspiel einer heterogenen Gruppe erreicht werden. Das prägt die beteiligten Musiker und kann entscheidend zur Reifung und Menschen- Bildung beitragen.

Deshalb heißt es auch:
„Wer sich die Musik erkiest,
hat ein himmlisch Gut gewonnen---„
Ludwig van Beethoven sagt:
„Musik ist mehr als alle Weisheit und Philosophie !“

So soll unsere erste Fördermaßnahme ein Beitrag zu der von Ihnen geplanten Konzertreise nach Dresden Anfang kommenden Jahres sein. Sie soll helfen, die finanzielle Belastung der Teilnehmer- insbesondere der Schüler/innen- erträglich zu gestalten, damit sie alle unbeschwert eine schöne, musikalisch und menschlich
harmonische Konzertreise erleben können.
Wer es erlebt hat weiß, dass solche Konzertreisen die Gemeinschaft menschlich und musikalisch wunderbar voran bringen können.
Möge unser erster Förderbeitrag dazu helfen!

 

Gründungsfeier der
GEMEINSCHAFTSSTIFTUNG MÖLLN













Fotos : Jens Butz


 


Druckvorschau